Archivierter Artikel vom 04.06.2014, 16:10 Uhr

Reha-Klinik dementiert: Schumacher nicht in Allensbach

Allensbach (dpa) — Ein Sprecher der Kliniken Schmieder in Allensbach am Bodensee hat den Bericht eines Radiosenders dementiert, wonach Michael Schumacher dort eingeliefert worden sein soll. Das stimme nicht, sagte der Sprecher der Nachrichtenagentur dpa.

Michael Schumacher
Michael Schumacher.
Foto: Peter Steffen – DPA

Allensbach (dpa) – Ein Sprecher der Kliniken Schmieder in Allensbach am Bodensee hat den Bericht eines Radiosenders dementiert, wonach Michael Schumacher dort eingeliefert worden sein soll. Das stimme nicht, sagte der Sprecher der Nachrichtenagentur dpa.

Zuvor hatte «Radio 7» von Gerüchten berichtet, wonach der vor mehr als fünf Monaten beim Skifahren verunglückte Formel-1-Rekordweltmeister in die Klinik im Kreis Konstanz verlegt worden sei. Schumacher befindet sich nach dpa-Informationen aber weiterhin in der Universitätsklinik von Grenoble.

Dorthin war Schumacher nach seinem Sturz am 29. Dezember gebracht worden. Er erlitt bei dem Unfall im Skigebiet oberhalb von Méribel ein schweres Schädel-Hirntrauma. Anfang April hatte Schumachers Managerin Sabine Kehm in einer Mitteilung erklärt, dass der mittlerweile 45-Jährige «Momente des Bewusstseins und des Erwachens» zeige. Mitte April hatte sie bekräftigt, dass Prognosen weiterhin nicht möglich seien.