Archivierter Artikel vom 28.07.2010, 14:08 Uhr
Islamabad

Regierung: Keine Überlebenden bei Flugzeugabsturz

Bei dem Flugzeugabsturz nahe der pakistanischen Hauptstadt Islamabad hat es keine Überlebenden gegeben. Das hat Innenminister Rehman Malik jetzt mitgeteilt. Demnach wurden alle 152 Menschen an Bord der Passagiermaschine getötet. Ein Sprecher der Stadtverwaltung hatte zunächst gesagt, sechs Überlebende seien gerettet worden. Das habe sich nicht bestätigt, so Malik. Bislang wurden 149 Leichen aus den Trümmern der Maschine der Fluggesellschaft Airblue geborgen.