Archivierter Artikel vom 10.08.2011, 04:52 Uhr

Regierung Guatemalas ohne Präsidentschaftskandidaten

Guatemala-Stadt (dpa) – Das Verfassungsgericht von Guatemala hat die Präsidentschaftskandidatur der früheren First Lady Sandra Torres untersagt. Damit wurde zum ersten Mal in der Geschichte des Landes eine regierende Koalition von einer Präsidentenwahl ausgeschlossen. Laut der Verfassung dürfen sich Familienangehörige eines amtierenden Präsidenten nicht um dessen Nachfolge bewerben. Um seiner Frau dennoch den Weg ins Präsidentenamt zu öffnen, hatte sich Präsident Álvaro Colom im April dieses Jahres von Torres scheiden lassen. Zu der Wahl am 11. September sind 10 Kandidaten zugelassen.