Lissabon

Regierung billigt Homo-Ehe in Portugal

Das tiefreligiöse Portugal erlaubt die Homo-Ehe. Der Ministerrat der sozialistischen Regierung billigte in Lissabon einen Entwurf zur entsprechenden Gesetzesänderung. Ein Kind adoptieren dürfen schwule oder lesbische Partnerschaften allerdings auch nach dem neuen Gesetz nicht. Ehe und Adoption seien zwei völlig verschiedene Institutionen, sagte ein Sprecher des Ministerrates. Homosexuellenverbände bezeichneten das als diskriminierend. Dennoch wird das neue Gesetz als bedeutende soziale Entwicklung gesehen.