Berlin

Regierung bemüht sich nach Merkel-Äußerung um Schadensbegrenzung

Die Bundesregierung bemüht sich nach der Kritik an den Äußerungen von Kanzlerin Angela Merkel zum Tod von Osama bin Laden um Schadensbegrenzung. Wer die Bundeskanzlerin kenne, wisse, dass der Satz zum Ende des Al-Kaida-Chefs im Zusammenhang zu verstehen sei, hieß es in Berliner Regierungskreisen. Merkel hatte in ihrer Stellungnahme auf eine Frage gesagt: «Ich freue mich darüber, dass es gelungen ist, Bin Laden zu töten.» In Kirchenkreisen, aber auch in der Unionsfraktion im Bundestag wird die Wortwahl Merkels kritisiert.