Jerez

Regen erschwert Schumachers Comeback-Tests

Dauerregen beim Comeback von Michael Schumacher: Auf der nassen Strecke im spanischen Jerez begann der Formel-1- Rekordweltmeister mit seinem Trainingsprogramm im GP2-Rennwagen. Es bringe ihm trotzdem viel, auch wenn man in punkto Fliehkräfte nicht an die Formel 1 herankomme. Man könne die Kommunikation mit den Ingenieuren und die Sensibilität im Grenzbereich trainieren, sagte der 41-Jährige. Er will mit den Probefahrten die Rennhärte für die Rückkehr in die Königsklasse prüfen.