40.000
Aus unserem Archiv
Berlin

Reform der Sicherungsverwahrung nimmt erste Hürde im Kabinett

dpa

Die Sicherungsverwahrung wird auf besonders gefährliche Schwerverbrecher wie Sexual- und Gewalttäter beschränkt. Das beschloss in Berlin das Bundeskabinett. Die nachträgliche Sicherungsverwahrung ist damit abgeschafft. Straftäter, die wegen eines Urteils des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte aber nachträglich freikamen oder noch entlassen werden müssen, sollen so möglichst wieder weggeschlossen werden. Für psychisch gestörte Schwerkriminelle wird es spezielle Therapie-Einrichtungen geben.

Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Lokalticker
  • Regionalsport
  • Newsticker
Das Wetter in der Region
Mittwoch

18°C - 34°C
Donnerstag

16°C - 30°C
Freitag

12°C - 22°C
Samstag

11°C - 19°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Soll ein KZ-Besuch für Schüler zur Pflicht werden?

Der Präsident des Zentralrats der Juden, Josef Schuster, sprach sich dafür aus, den Besuch einer KZ-Gedenkstätte für jeden Schüler zur Pflicht zu machen. Was halten Sie davon?

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!