Kapstadt

Rechtsextremisten warnen vor WM-Teilnahme

Wenige Wochen vor Beginn der Fußball-WM haben Rechtsextremisten in Südafrika vor einer Teilnahme gewarnt. Die Ermordung des Rechtsextremisten Eugene Terreblanche sei eine «Kriegserklärung» der Schwarzen gegen die Weißen, meinte Andre Visagie von der Afrikanischen Widerstandsbewegung AWB. Terreblanche war der Führer der rechtsradikalen Organisation. Terreblanche war gestern auf seiner Farm nach einem Streit über Lohn von zwei schwarzen Arbeitern getötet worden.