Kapstadt

Rechtsextremisten warnen vor WM-Teilnahme

Rechtsextremisten in Südafrika haben vor einer Teilnahme an der Fußball-Weltmeisterschaft im Juni und Juli gewarnt. Die Ermordung des Rechtsextremisten Eugene Terreblanche sei eine «Kriegserklärung» der Schwarzen gegen die Weißen. Das meinte in Ventersdorp Andre Visagie von der Afrikanischen Widerstandsbewegung AWB. Terreblanche war der Führer der rechtsradikalen Organisation. Die Mannschaften aus aller Welt würden bei der WM-Teilnahme in «ein Land der Mörder» fahren, sagte Visagie.