Archivierter Artikel vom 26.03.2012, 14:25 Uhr

Rechtsextreme bedrohen Reservisten der Bundeswehr

Bonn (dpa). Neonazis haben Mitglieder des Reservisten-Verbandes der Bundeswehr in Sachsen anonym bedroht. Hintergrund sei die Linie des Verbandes, NPD-Mitglieder aus den eigenen Reihen auszuschließen, sagte eine Sprecherin in Bonn. Sie bestätigte damit einen Bericht des «Spiegel». Verbandspräsident Roderich Kiesewetter erklärte, Vorfälle wie in Sachsen seien ein Schlag ins Gesicht. Er habe selbst Drohungen erhalten. Von der Gesellschaft forderte Kiesewetter mehr Zivilcourage.