Archivierter Artikel vom 28.04.2010, 19:58 Uhr
Frankfurt/Main

Razzia gegen mutmaßliche Steuerhinterzieher

Die Staatsanwaltschaft hat eine große Razzia gegen mutmaßliche Steuerhinterzieher gestartet. Mehr als 1000 Beamte waren im Einsatz. Sie durchsuchten bundesweit über 230 Objekte – darunter die Zentrale der Deutschen Bank in Frankfurt. Den etwa 150 Beschuldigten wird vorgeworfen, beim Handel von sogenannten Emissionsrechten die Umsatzsteuer hinterzogen zu haben. Der Schaden soll bei mindestens 180 Millionen Euro liegen.