Washington

Raumschiff verfehlt Andocken an ISS

Ein unbemannter Versorgungstransporter ist kurz vor dem Andocken an die Raumstation ISS außer Kontrolle geraten. Der russische Raumfrachter «Progress 38» habe die ISS um rund drei Kilometer verfehlt, teilte die NASA mit. Der Autopilot habe versagt. Für die Kosmonauten sei es zu spät gewesen, die manuelle Kontrolle über den Frachter zu übernehmen. «Progress 38» hat Lebensmittel, Kleidung und Ausrüstung auf die ISS an Bord. Innerhalb der kommenden 48 Stunden soll ein neuer Andockversuch anlaufen.