Raumfahrer docken mit zwei Tagen Verspätung an ISS an

Moskau (dpa). Mit zwei Tagen Verspätung haben zwei russische Kosmonauten und ein US-Astronaut die Internationale Raumstation ISS erreicht. Die Sojus-Kapsel mit den Männern an Bord machte in der Nacht am Außenposten der Menschheit in gut 400 Kilometern Höhe fest, wie die US-Raumfahrtbehörde Nasa via Kurznachrichtendienst Twitter mitteilte. Die Russen Alexander Skworzow und Oleg Artemjew sowie der US-Amerikaner Steve Swanson waren am Dienstagabend vom Weltraumbahnhof Baikonur in Kasachstan gestartet.