Archivierter Artikel vom 27.09.2012, 16:45 Uhr

Rassismus-Affäre: 220 000 Pfund Buße und vier Spiele Sperre

London (dpa). In der Affäre um rassistische Äußerungen gegenüber einem dunkelhäutigen Gegenspieler hat sich der englische Fußballstar John Terry eine herbe Strafe vom englischen Fußballverband eingehandelt. Nach einer dreitägigen Anhörung brummte die FA dem Innenverteidiger vom FC Chelsea 220 000 Pfund Geldbuße auf. Zudem muss der Champions-League-Sieger vier Pflichtspiele pausieren. Vor einem ordentlichen Gericht war Terry im Juli vom Vorwurf des Rassismus freigesprochen worden.