«Rango» führt US-Kinocharts an, Matt Damon weit abgeschlagen

New York (dpa). Ein animiertes Chamäleon im Wilden Westen hat am Wochenende Schwung in die amerikanischen Kinokassen gebracht: Mit blumig-kitschigem Hawaiihemd, Revolver und der Stimme von Johnny Depp stellte sich «Rango» erfolgreich seinen Widersachern. Etwa 54 Millionen Dollar – davon 38 Millionen Dollar allein in den USA – spielte der Streifen weltweit nach ersten Studioschätzungen ein, fast doppelt so viel wie «The Adjustment Bureau» mit Matt Damon und Emily Blunt, die sich mit Platz zwei begnügen mussten.