Range skeptisch hinsichtlich Kronzeugenregelung für Zschäpe

Berlin (dpa). Generalbundesanwalt Harald Range steht einer Kronzeugenregelung für die inhaftierte mutmaßliche Rechtsterroristin Beate Zschäpe skeptisch gegenüber. In diesem Fall müsste man sehr genau prüfen, inwieweit ein Strafnachlass überhaupt möglich sein könnte, sagte er der «Frankfurter Allgemeinen Zeitung». Die Frage stelle sich aber erst am Ende eines Verfahrens. Zschäpe gehört zum Zwickauer Neonazi-Trio, das für zehn Morde verantwortlich gemacht wird. Die beiden anderen Mitglieder der Terrorzelle sind tot.