40.000
  • Startseite
  • » Randale vor Rostock-Spiel - Zugverkehr ruhte
  • Aus unserem Archiv
    Rostock

    Randale vor Rostock-Spiel – Zugverkehr ruhte

    Vor dem Fußball-Drittligaspiel zwischen Hansa Rostock und Eintracht Braunschweig (2:1) ist es zu Randalen gekommen. Wie die zuständige Polizei nach dem Match mitteilte, wurde durch die Ausschreitungen auch der Zugverkehr am Rostocker Bahnhof für 45 Minuten lahmgelegt.

    Fünf Gäste-Fans seien vorübergehend in polizeilichen Gewahrsam genommen worden, hieß es. Nachdem bei der Einfahrt des Zugs in den Bereich des Hauptbahnhofs in Rostock mehrfach die Notbremse gezogen worden war, hätten rund 200 gewaltbereite Fans den Zug auf freier Strecke verlassen. Diese hätten Schottersteine aufgenommen und Pyrotechnik gezündet. Polizeikräfte hätten die Fans in den Zug zurückgebracht. «Hierbei wurden die Beamten mit Schottersteinen und Glasflaschen beworfen», hieß es in der Presseerklärung. Insgesamt seien 917 Beamte der Landespolizei und 290 Beamte der Bundespolizei im Einsatz gewesen.

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Jochen Magnus

    0261/892-330 | Mail


    Fragen zum Abo: 0261/98362000 | Mail

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    • Lokalticker
    • Regionalsport
    • Newsticker
    Das Wetter in der Region
    Montag

    10°C - 14°C
    Dienstag

    13°C - 16°C
    Mittwoch

    12°C - 20°C
    Donnerstag

    12°C - 19°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!