Archivierter Artikel vom 15.05.2012, 09:00 Uhr

Randale nach KSC-Abstieg: 70 Verletzte

Karlsruhe (dpa). Nach dem Abstieg des Karlsruher SC in die 3. Fußball-Liga ist es zu schweren Krawallen gekommen. Mehrere hundert frustrierte Anhänger des bisherigen Zweitligisten griffen nach dem 2:2 im Relegations-Rückspiel gegen Jahn Regensburg Polizisten und Gäste-Fans an. Dabei wurden mehr als 70 Menschen verletzt, darunter auch 18 Polizisten. Durch das Remis in Karlsruhe war Regensburg aufgestiegen. Im Hinspiel hatte es ein 1:1 gegeben. In Regensburg wurde der Aufstieg friedlich mit einem Autokorso gefeiert.