Ramsauer sieht Probleme bei dauerhaftem Euro-Rettungsmechanimus

Berlin (dpa). In der Debatte über die Schuldenkrise kehrt in der Koalition keine Ruhe ein: Nach den Aussagen von Vize-Kanzler Philipp Rösler über eine mögliche Griechenland-Insolvenz hat sich Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer skeptisch über den geplanten dauerhaften Euro-Rettungsmechanismus ESM geäußert. Der ESM würde Deutschland zum Teil Zahlungsverpflichtungen diktieren, über die das Parlament keine Kontrollmöglichkeiten mehr hat. Das sagte der CSU-Politiker der Wochenzeitung «Die Zeit». Die CSU will chronische Schuldensünder aus der Euro-Zone auszuschließen.