Chilecito

Rallye Dakar fordert 60. Todesopfer

Die Rallye Dakar hat ihr 60. Todesopfer gefordert. Bei einem Unfall in der Nähe der Stadt Tinogasta in Argentinien stieß das Toyota-Team Eduardo Amor/Horacio Alejandro Fenoglio mit einem Kleinlaster zusammen. Der schwer verletzte Fahrer des Lastwagens wurde nach Angaben der Rennleitung mit einem Hubschrauber ins Krankenhaus gebracht. Dort erlag der 42-Jährige seinen Verletzungen. Die Behörden der Provinz Catamaca haben eine Untersuchung angeordnet, um die Unfallumstände zu klären.