Archivierter Artikel vom 02.02.2012, 14:50 Uhr

Raketen-Zentrale Ramstein – Deutschland macht mit

Brüssel (dpa). Deutschland ist zur Beteiligung an der von der Nato geplanten Raketenabwehr in Europa bereit. Dies hat Bundesverteidigungsminister Thomas de Maizière am Rande eines Treffens der Nato-Verteidigungsminister in Brüssel erklärt. Nato-Diplomaten bestätigten, die Einsatzleitung der Raketenabwehr werde beim Nato-Luftwaffenkommando in Ramstein liegen. Die ersten Bestandteile der Nato-Raketenabwehr sollen beim Nato-Gipfel im Mai für einsatzfähig erklärt werden. Das gesamte Projekt wird aber erst 2020 abgeschlossen sein. Russland lehnt die Raketenabwehr ab.