Washington

Rätsel um Massen-Fischsterben am Golf von Mexiko

Fünf Monate nach Beginn der Ölpest im Golf von Mexiko gibt ein massives Fischsterben am Mississippi-Delta Rätsel auf. In einem Flussarm im US-Staat Louisiana wurde ein riesiger Teppich toter Meerestiere entdeckt. Nach Schätzungen könnten es Hunderttausende sein. Die Behörden führen das massenhafte Verenden auf Zonen mit niedrigem Sauerstoffgehalt zurück. Einen Zusammenhang mit der Ölpest sehen sie nicht. Umweltschützer und Lokalpolitiker jedoch sind skeptisch, sie fordern eine umfassende Untersuchung.