Radikale in Kiew fordern Rücktritt des Innenministers

Kiew (dpa). Nach dem Tod eines ultranationalistischen Anführers in der Ukraine durch Polizeikugeln haben rund 2000 Radikale den Rücktritt von Innenminister Arsen Awakow gefordert. Die Demonstranten skandierten «Verräter» sowie «Tribunal» und blockierten die Eingänge des Parlaments in Kiew mit Autoreifen. In der Nacht zum Dienstag war Alexander Musytschko, Koordinator des gewaltbereiten Rechten Sektors, bei einem Festnahmeversuch von Spezialeinheiten getötet worden. Seine Mitstreiter werfen den Behörden gezielten Mord vor.