Archivierter Artikel vom 12.06.2017, 08:52 Uhr
Rüsselsheim

PSA-Chef Tavares setzt Opel hohe Ziele

Opel muss nach einer Übernahme durch den französischen PSA-Konzern schnell die Gewinnzone ansteuern. PSA-Chef Carlos Tavares bekräftigte im Gespräch mit der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ seine Vorgabe, dass Opel spätestens 2020 Gewinn machen muss. Den Plan dafür solle das Opel-Management innerhalb von 100 Tagen nach der Übernahme vorlegen und dann umsetzen. Einsparmöglichkeiten sehe er insbesondere im Einkauf, beim Vertrieb und im Export. Beschäftigungsgarantien für die rund 38 000 Opel-Mitarbeiter über 2018 hinaus lehnte er aber ab.