Archivierter Artikel vom 19.03.2012, 11:10 Uhr

Prozessauftakt: Deutsch-Afghane soll in Terror-Camp gereist sein

Koblenz (dpa). Vor dem Oberlandesgericht Koblenz hat der Terrorprozess gegen einen 37-jährigen Deutsch-Afghanen begonnen. Ahmad S. wird Mitgliedschaft im Terrornetz Al-Kaida und in der Islamischen Bewegung Usbekistan vorgeworfen. Laut Anklage gehörte er zu der sogenannten Hamburger «Reisegruppe» – so wird eine etwa zehnköpfige Islamistenzelle genannt, die 2009 zum militärischen Training in ein Terror-Camp nach Pakistan reiste. Der Prozess wird an diesem Donnerstag fortgesetzt – dann könnte es zu einem Urteil kommen.