Prozess zu Concorde-Katastrophe beginnt

Paris (dpa). Knapp zehn Jahre nach dem Concorde-Absturz bei Paris beginnt heute die juristische Aufarbeitung der Katastrophe. Ein französisches Gericht soll in den kommenden Monaten klären, wer die Verantwortung für das folgenschwere Flugzeugunglück trägt. Bei dem Absturz des Überschalljets im Juli 2000 waren 113 Menschen ums Leben gekommen – darunter 97 Deutsche. Zugleich läutete die Katastrophe das Ende der Concorde ein. Die Maschinen, die in nur dreieinhalb Stunden von Europa nach New York flogen, starten seit 2003 nicht mehr.