Archivierter Artikel vom 22.03.2012, 08:15 Uhr

Provinzregierung dementiert Merah-Inhaftierung in Kandahar

Kandahar (dpa). Die Regierung der südafghanischen Provinz Kandahar hat vehement dementiert, dass der mutmaßliche Serienmörder von Toulouse dort inhaftiert war. Nach den gesamten Unterlagen der Justiz- und Sicherheitsbehörden in Kandahar haben man nie einen französischen Staatsbürger namens Mohamed Merah inhaftiert, teilte das Büro des Gouverneurs mit. Die Provinzregierung widersprach damit Angaben des Direktors des Zentralgefängnisses in Kandahar-Stadt. Dieser hatte gesagt: «Wir haben Dokumente, die zeigen, dass Merah 2007 in Kandahars Zentralgefängnis unter unserer Obhut war.» Dem Häftling sei danach die Flucht gelungen.