Archivierter Artikel vom 14.01.2014, 13:00 Uhr
Bangkok

Protest in Bangkok bleibt friedlich – Kompromiss nicht in Sicht

Mit Protestmärschen zu Ministerien haben mehrere tausend Demonstranten ihren Protest gegen die thailändische Regierung ausgeweitet. Von den Protestlagern an verschiedenen Standorten der Innenstadt von Bangkok zogen jeweils einige Tausend Menschen zu den Regierungsbüros und riefen Regierungsbeamte auf, sich der Protestbewegung anzuschließen. Sie drangen nicht in die Gebäude ein. Die meisten Büros waren nur spärlich besetzt. Die Demonstranten wollen die Regierung stürzen und die Wahlen am 2. Februar verhindern. Sie verlangen vor Neuwahlen Reformen des politischen Systems.

dpa na