Archivierter Artikel vom 29.08.2011, 16:10 Uhr

Prostituierte in Bonn brauchen fortan Tickets

Bonn (dpa). Die Stadt Bonn bittet die Prostituierten auf dem Straßenstrich zur Kasse: Sie müssen ab sofort ein Ticket ziehen. Sechs Euro pro Nacht sollen sie als Steuer in die Stadtkasse zahlen. Der Ticketautomat wurde heute bereits aufgestellt. Das diene der Steuergerechtigkeit, sagte eine Sprecherin der Stadt. Prostituierte in festen Etablissements seien schließlich ebenfalls steuerpflichtig. Kontrolleure des Steueramts sollen die Einhaltung der Ticketpflicht überprüfen. Prostituierten ohne gültiges Ticket drohten Verwarnungen, Bußgeldzahlungen oder Platzverweise.