Berlin

Programmentwurf ist in Linkspartei umstritten

Der von den scheidenden Parteichefs Lothar Bisky und Oskar Lafontaine vorgelegte Entwurf für ein Grundsatzprogramm der Linken stößt in der Partei auf Kritik. Der Entwurf werde verbessert, sagte Bundesgeschäftsführer Dietmar Bartsch der «Mitteldeutschen Zeitung». Lafontaine sagte dagegen in der ARD, in den Grundzügen werde sich nichts ändern. Die Linke will sich für einen radikalen System-Umbau zu einem demokratischen Sozialismus einsetzen. Dazu gehören eine Verstaatlichung der Banken und eine Millionärssteuer.