Saarbrücken

Professor gibt Papst Verantwortung für Vertuschung

Saarbrücken (dpa). Der Saarbrücker Theologie-Professor Gotthold Hasenhüttl hat Papst Benedikt XVI. für die systematische Vertuschung sexuellen Missbrauchs verantwortlich gemacht. Joseph Ratzinger habe als Präfekt der Glaubenskongregation im Jahr 2001 allen Bischöfen untersagt, Missbrauchsfälle an die Öffentlichkeit zu tragen. Deswegen sei er der Hauptverantwortliche für die Vertuschung, sagte Hasenhüttl der «Saarbrücker Zeitung». Hasenhüttl war 2003 in einem innerkirchlichen Streit vom Priesteramt suspendiert worden.