Pröll wirbt für EU-Schuldenbremse

Berlin (dpa). Österreichs Finanzminister Josef Pröll wirbt für eine EU-weite Schuldenbremse nach dem Vorbild des deutschen Grundgesetzes. Im Deutschlandfunk sagte er, auch in Österreich werde eine Schuldenbremse noch diese Woche Gesetz. Pröll plädierte auch für eine stärkere Kontrolle der Haushalte der EU-Mitgliedsländer. Er sprach sich ausdrücklich für eine Finanztransaktionssteuer aus. Gegen den Widerstand Großbritanniens wollen die Finanzminister der EU heute strengere Regeln für spekulative Hedge Fonds auf den Weg bringen.