40.000
Aus unserem Archiv
Frankfurt/Main

Pro Asyl kritisiert Bund und EU wegen Flüchtlingspolitik

dpa

Die Menschenrechtsorganisation Pro Asyl hat die Pläne der Bundesregierung kritisiert, die Aufenthaltszeit in Erstaufnahmeeinrichtungen von drei auf sechs Monate zu verdoppeln. Angesichts der Engpässe bei der Erstaufnahme sei die geplante Verdoppelung «genau das Falsche» und führe zur Verschärfung der teils menschenunwürdigen Zustände. Außerdem warf die Organisation der Regierung Fehlplanungen vor. So rechne der Bund mit 800 000 Ankommenden, plane aber nur 150 000 winterfeste Erstaufnahmeplätze.

Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Lokalticker
  • Regionalsport
  • Newsticker
Das Wetter in der Region
Dienstag

17°C - 27°C
Mittwoch

16°C - 28°C
Donnerstag

18°C - 32°C
Freitag

15°C - 27°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Gehören Handys in Schulen verboten?

Das französische Parlament hat ein gesetzliches Handyverbot an Schulen beschlossen. Sollte ein solches auch in Deutschland eingeführt werden?

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Onliner vom Dienst
Maximilian Eckhardt
0261/892743
Kontakt per Mail
Fragen zum Abo: 0261/98362000

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!