Archivierter Artikel vom 20.06.2010, 10:12 Uhr

Prinzen und Beckham beschwichtigen: Keine Gefahr

Kapstadt (dpa). Die englischen Prinzen William und Harry und Englands Superstar David Beckham haben die Sicherheitspanne im Kapstadter WM-Stadion als nicht gravierend bezeichnet. Es sei übertrieben dargestellt worden, sagte Beckham der britischen BBC. Der Fan sei einfach hereinspaziert, habe Hallo gesagt und sei wieder gegangen, so Beckham. Prinz William, der die Kabine des Fußball- Nationalteams mit seinem Bruder Harry kurz vor dem «Besuch» des Fans verlassen hatte, zeigte britischen Humor: «Wir haben die Tür offen gelassen. Deswegen ist es passiert. Es war unser Fehler.»