40.000
  • Startseite
  • » Presserat warnt nach Mord in Emden vor Vorverurteilungen
  • Aus unserem Archiv
    Frankfurt/Main

    Presserat warnt nach Mord in Emden vor Vorverurteilungen

    Der Presserat hat im Zusammenhang mit der Berichterstattung über den Mord an einer Elfjährigen in Emden vor Vorverurteilungen gewarnt. Die Medien müssten die Unschuldsvermutung wahren, bis die Schuld eines Verdächtigen bewiesen ist, sagte die Sprecherin des Selbstkontrollgremiums, Ursula Ernst, der «Frankfurter Rundschau». Zugleich sei es jedoch nicht zulässig, den Medien eine Teilschuld an vorschnellen Veröffentlichungen der Polizei zu geben. Es hatte sich herausgestellt, dass der zunächst verhaftete junge Mann unschuldig ist.

     

    UMFRAGE
    UMFRAGE Jamaika ist passé: Wie soll's weitergehen?

    Nach der Aufkündigung der Jamaika-Gespräche durch die FDP: Wie soll es nun weitergehen?

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Dienstag

    8°C - 11°C
    Mittwoch

    5°C - 12°C
    Donnerstag

    10°C - 15°C
    Freitag

    8°C - 13°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    UMFRAGE
    Kneipensterben auf dem Dorf

    Nur noch etwa jedes zweite Dorf hat eine eigene Gaststätte oder Kneipe – und es werden immer weniger. Vermissen Sie die Dorfkneipe?

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!