40.000
Aus unserem Archiv
Berlin

Prellungen und Stauchungen bis zu drei Stunden kühlen

dpa/tmn

Geprellte und verstauchte Körperteile sollten zwei bis drei Stunden gekühlt werden – allerdings nicht ohne Pause. Pro Stunde wird die Kühlkompresse besser zwei bis dreimal für ein paar Minuten entfernt.

Dazu rät die Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände (ABDA) in Berlin. Dann könnten die Muskeln durchblutet werden. Passiert das nicht, nimmt die Durchblutung nach dem Entfernen der Kompresse deutlich zu, was zu stärkeren Schmerzen führen kann.

Damit der verletzte Körperteil nicht zu stark anschwillt, sollte während oder nach der Kühlung ein Kompressionsverband angelegt werden, rät die ABDA. Wichtig sei, die Spannung in den ersten Stunden regelmäßig zu überprüfen und anzupassen. Wird der Arm oder das Bein hochgelagert, fließe das Blut leichter ab.

Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Lokalticker
  • Regionalsport
  • Newsticker
Das Wetter in der Region
Samstag

16°C - 29°C
Sonntag

16°C - 29°C
Montag

17°C - 29°C
Dienstag

17°C - 29°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Wie entsorgen Sie Ihren Elektroschrott?

Ab Mittwoch, 15. August, dürfen Haushaltsgegenstände mit elektrischen Bestandteilen nicht mehr über die Restmülltonne entsorgt werden. Blinkende Schuhe, Badezimmerschränke mit eingebauten Lampen und beheizbare Handschuhe müssen dann als Elektroschrott gesondert entsorgt werden. Das gibt eine neue Gesetzesänderung vor. Wie haben Sie bisher Ihren Elektroschrott entsorgt?

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik
Bettina Tollkamp

Onlinerin vom Dienst

Bettina Tollkamp

0171-5661810

Kontakt per Mail 

Fragen zum Abo: 0261/98362000

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!