Washington

US-Basketball

Präsident Biden ehrt NBA-Meister Milwaukee Bucks

US-Präsident Joe Biden hat erstmals seit fünf Jahren wieder einen NBA-Meister im Weißen Haus geehrt. Biden gratulierte den Milwaukee Bucks um ihren Star Giannis Antetokounmpo bei einer Zeremonie im Garten des Regierungssitzes in Washington.

Empfang
Beim Empfang der Wilwaukee Bucks wird Präsident Joe Biden (l) ein Trikto mit seinem Namen und der 46 überreicht.
Foto: Susan Walsh/AP/dpa

Der aus Griechenland stammende Antetokounmpo (26) dankte Biden und erklärte, es sei eine unglaubliche Ehre, vom Präsidenten empfangen zu werden. Der Erfolg der Mannschaft sei ein Beleg dafür, dass man mit „harter Arbeit und Entbehrungen“ großartiges erreichen könne, sagte er.

Letztmals waren die Cleveland Cavaliers nach ihrem Titel 2016 beim damaligen Präsidenten Barack Obama zu Gast gewesen. Unter dessen Nachfolger Donald Trump wollte kein NBA-Champion ins Weiße Haus. Biden wurde bei der Zeremonie ein Trikot der Mannschaft mit der Aufschrift „Biden 46“ überreicht. Der 78-Jährige ist der 46. Präsident der US-Geschichte.

Die Bucks hatten sich im Sommer in der Final-Serie in sechs Partien gegen die Phoenix Suns durchgesetzt und nach 50 Jahren Warten den zweiten NBA-Titel ihrer Geschichte geholt.

© dpa-infocom, dpa:211108-99-918799/2

Schröder-Profil auf nba.com

NBA-Spielplan

Kleber-Profil auf nba.com

Theis-Profil auf nba.com

Hartenstein-Profil auf nba.com

Bonga-Profil auf nba.com

Profil Moritz Wagner auf nba.com

Profil Franz Wagner auf nba.com