40.000
  • Startseite
  • » Pound IOC-Vorstandschef für Olympia-Fernsehen OBS
  • Aus unserem Archiv
    Lausanne

    Pound IOC-Vorstandschef für Olympia-Fernsehen OBS

    IOC-Präsident Thomas Bach hat den Kanadier Richard Pound zum Vorstandschef für das Olympia-Fernsehen OBS ernannt. Das teilte das Internationale Olympische Komitee in Lausanne mit.

    Neue Aufgabe
    Richard Pound hat einen neuen Job beim IOC.
    Foto: Patrick Seeger - DPA

    Damit kommt dem 72 Jahre alten IOC-Mitglied Pound, der früher auch Chef der Welt-Anti-Doping-Agentur WADA war, eine Schlüsselrolle im TV-Medienbereich zu. Dem Vorstand für die Olympic Broadcasting Services (OBS) gehören insgesamt neun Mitglieder an.

    OBS wurde vom IOC im Jahr 2001 gegründet. Das Olympia-Fernsehen fungiert bei den Sommer- und Winterspielen als sogenannter Host Broadcaster und liefert das Haupt-Sendesignal weltweit für alle TV-Stationen mit Senderechten. Als OBS-Chef tritt Pound die Nachfolge des Niederländers Hein Verbruggen hat.

    IOC-Mitteilung

    Anzeige
    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Marius Reichert

    Mail | 0261/892 267

    Abo: 0261/98362000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Sonntag

    8°C - 14°C
    Montag

    10°C - 14°C
    Dienstag

    10°C - 15°C
    Mittwoch

    10°C - 17°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!