Archivierter Artikel vom 20.07.2011, 19:06 Uhr

Portal für Lebensmittel-Mogeleien – Leichtere Behördenauskünfte

Berlin (dpa). Kalbswürstchen mit viel Schweinefleisch, angebliche Vitaminbomben, Käsevariationen ohne Milch: Irreführende Angaben auf Lebensmittelpackungen können Kunden künftig an ein Internetportal melden. Die Adresse lautet « www.lebensmittelklarheit.de». Zum Start war das Interesse so groß, dass die Internetseite stundenlang nur schwer oder gar nicht zu erreichen war. Die Branche wehrt sich gegen einen «Pranger». Informationen zu Lebensmitteln und anderen Produkten sollen Bürger bald auch einfacher bei Behörden einholen können. Eine entsprechende Reform beschloss das Bundeskabinett.