Berlin

Poroschenko spricht von «Kriegszustand» in Ostukraine

Für den neu gewählten ukrainischen Präsidenten Petro Poroschenko herrscht in der Ostukraine der «Kriegszustand». Die Anti-Terror-Operation habe ‎endlich richtig begonnen, sagte er der «Bild»-Zeitung. «Wir werden diesen Schrecken ‎beenden, hier wird echter Krieg gegen unser Land geführt.» Er sehe es als seine vorrangige Aufgabe an, die Ukraine zu retten. Eines der Ziele des Einsatzes der Regierungstruppen im Osten sei, die Separatistenführer festnehmen zu lassen und vor ein Gericht stellen, sagte Poroschenko. Klar sei aber: Das Militär müsse sich wehren, wenn geschossen werde.