Moskau

Porno auf Werbeleinwand löst Stau in Moskau aus

Hacker haben auf eine riesige Werbeleinwand an einer Hauptverkehrsstraße in Moskau einen Porno-Film eingespielt. Daraufhin kam es auf der viel befahrenen Ringstraße zu einem Verkehrsstau. Nach Augenzeugenberichten war das Sex-Video in der vergangenen Nacht etwa 20 Minuten lang auf der Leinwand zu sehen. Die Werbefirma, der die Leinwand gehört, machte «Hooligans» oder «Konkurrenten» für den Zwischenfall verantwortlich.