40.000
  • Startseite
  • » Polizei gesteht Panne im Zusammenhang mit Mordfall Lena ein
  • Aus unserem Archiv
    Osnabrück

    Polizei gesteht Panne im Zusammenhang mit Mordfall Lena ein

    Schwere Ermittlungspanne im Vorfeld des Mädchenmords in Emden: Der nun Tatverdächtige hatte sich im November wegen des Besitzes von Kinderpornografie angezeigt. Die zuständige Polizeibehörde habe darauf nicht rechtzeitig reagiert, sagte der Vize-Polizeipräsident von Osnabrück, Friedo de Vries. Ein Durchsuchungsbeschluss wurde bis heute nicht umgesetzt. Der 18 Jahre alte Tatverdächtige hat gestanden, dass er die elfjährige Lena getötet hat. Polizeitaucher wollen heute in den Gräben einer Wallanlage nach der Tatwaffe suchen.

     

    UMFRAGE
    UMFRAGE Jamaika ist passé: Wie soll's weitergehen?

    Nach der Aufkündigung der Jamaika-Gespräche durch die FDP: Wie soll es nun weitergehen?

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Mittwoch

    5°C - 12°C
    Donnerstag

    10°C - 15°C
    Freitag

    8°C - 13°C
    Samstag

    3°C - 9°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    UMFRAGE
    Kneipensterben auf dem Dorf

    Nur noch etwa jedes zweite Dorf hat eine eigene Gaststätte oder Kneipe – und es werden immer weniger. Vermissen Sie die Dorfkneipe?

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!