Archivierter Artikel vom 05.02.2010, 09:18 Uhr
Berlin

Politikerin: Bei Missbrauch gemeinsames Vorgehen

Die Deutsche Bischofskonferenz soll als Konsequenz aus dem Missbrauchsskandal an Schulen und Einrichtungen des katholischen Jesuiten-Ordens eine einheitliche, verbindliche Vorgehensweise erarbeiten. Dies forderte die Grüne Christa Nickels, Mitglied des Zentralkomitees der deutschen Katholiken in einem Radiointerview. Es sei Zeit, die Erfahrungen aus den 2002 von der DBK erlassenen Richtlinien über Missbrauchsfälle durch Geistliche zu ziehen.