Archivierter Artikel vom 23.04.2014, 19:00 Uhr

Polen zieht Bewerbung um Spiele der EM 2020 zurück

Warschau (dpa). Der polnische Fußballverband PZPN hat seine Bewerbung für Spiele der Fußball-EM im Jahr 2020 am Mittwoch zurückggezogen. «Wir meinen, dass die Bewerbung enorme Garantien und Titanenarbeit erfordert und die Chancen auf eine Zuteilung zu gering wären», sagte Verbandschef Zbigniew Boniek nach einer Vorstandssitzung in Warschau

Aus der UEFA sei ihm signalisiert worden, dass Polen und die Ukraine als Gastgeber der EM 2012 ebenso wie Frankreich als Ausrichter der EM 2016 nur minimale Chancen hätten. «In dieser Situation macht ein ernsthaftes Engagement keinen Sinn», betonte Boniek.

Die EM 2020 wird in 13 Ländern ausgetragen. Insgesamt haben sich 32 Nationalverbände für die Spielepakete beworben, darunter auch Deutschland mit München als Spielort. Der DFB möchte entweder eine Vorrundengruppe plus ein K.o.-Spiel oder das Endspiel plus beide Halbfinal-Partien ausrichten. Dabei soll es aber keine Kampfkandidatur gegen die Türkei geben.

Verbandsmitteilung