Archivierter Artikel vom 22.02.2010, 11:12 Uhr
Frankfurt/Main

Pokal-Sperre und Geldstrafe für Kölns Petit

Der Kölner Fußball-Profi Petit ist wegen Schiedsrichter-Beleidigung vom Sportgericht des Deutschen Fußball- Bundes (DFB) für zwei Spiele im DFB-Pokal gesperrt worden. Außerdem muss der Portugiese eine Geldstrafe von 8000 Euro bezahlen.

Petit hatte im Pokal-Spiel seines 1. FC Köln am 10. Februar beim FC Augsburg die Gelb-Rote Karte erhalten. Danach habe er den Schiedsrichter Thorsten Kinhöfer lautstark verbal beleidigt, teilte der DFB mit. Die Strafe ist nach Ablauf der automatischen Ein-Spiel-Sperre für die Gelb-Rote Karte zu verbüßen, hieß es weiter.