Hamburg

Pflegefehler durch Gutachten nachweisen

Die Hauptursachen für Behandlungsfehler in der ambulanten Pflege sind nicht ausreichend qualifiziertes Personal, Zeitnot oder Gleichgültigkeit der Pflegekraft. Wer Schmerzensgeld geltend machen will, muss einen gesundheitlichen Schaden nachweisen.

Das geht meist nur über ein medizinisches Gutachten, heißt es in dem neuen Ratgeber «Pflege zuhause – Schutz vor Gewalt, Betrug und Pflegefehlern» der Verbraucherzentrale Hamburg. Darin finden Betroffene auch Hinweise, wie Pflegefehler erkannt werden und an wen sie sich wenden können.

Der Ratgeber kann gegen eine Versandkostengebühr von 2 Euro bei der Verbraucherzentrale Hamburg, Kirchenallee 22 in 20099 Hamburg bestellt oder im Internet heruntergeladen werden.

Zum Bestellen: www.vzhh.de