Penis-Kontrollen bei Asylbewerbern in Tschechien

Prag (dpa). Tschechische Kontrollen zur Überprüfung der Homosexualität von Asylbewerbern haben innerhalb der EU für Ärger gesorgt. Bei den Tests wurden den Bewerbern Pornofilme mit Heterosexuellen gezeigt und ihnen dabei der Blutfluss zum Penis gemessen. Damit sollte überprüft werden, ob die Asylbewerber, die eine Verfolgung wegen Homosexualität in ihrem Heimatland geltend machten, womöglich doch heterosexuell seien. Nach Angaben aus Prag werden die sogenannten «phallometrischen Tests» seit Beginn dieses Jahres nicht mehr ausgeführt.