Archivierter Artikel vom 15.03.2010, 14:16 Uhr
Berlin

Pechstein: Schritt in die richtige Richtung

Genugtuung für Claudia Pechstein: Sie freute sich über die Initiative deutscher Hämatologen, die ihr aus medizinischer Sicht eine vererbte Blut-Anomalie bescheinigt hatten. Das sei aber nur ein Schritt in die richtige Richtung, sagte die Eisschnelllauf- Olympiasiegerin. Alle Zweifler sollten sich ihren Fall noch einmal durch den Kopf gehen lassen und ihre Meinung revidieren. Die Anomalie soll für die erhöhten Blutwerte verantwortlich, wegen der Pechstein vom Eislauf-Weltverband ISU für zwei Jahre gesperrt worden war.