Archivierter Artikel vom 25.05.2010, 12:24 Uhr
Wiesbaden

Pausen geben mehr Kraft als Energy-Drinks

Wer sich in der Arbeit erschöpft fühlt, sollte eine Pause machen, statt zu einem Energydrink zu greifen. Der Berufsverband Deutscher Internisten (BDI) in Wiesbaden rät außerdem, sich tagsüber viel zu bewegen und ausreichend Wasser zu trinken.

Auch müden Autofahrer bringe eine kurze Pause viel mehr als ein Energydrink. Die Internisten warnen vor den Folgen des regelmäßigen Konsums von Energydrinks. Die Getränke könnten die Beschwerden von Patienten mit Bluthochdruck und Herzrhythmusstörungen erheblich verschlimmern.

In Untersuchungen hätte ein Fünftel der Konsumenten von Energydrinks Kopfschmerzen bekommen, ein weiteres Fünftel Herzpochen. Besonders Kinder, Schwangere, Stillende und Menschen, die empfindlich auf Koffein reagieren, sollten Energydrinks meiden.

BDI: www.internisten-im-netz.de