Dschidda

Tischtennis

Patrick Franziska verliert Grand-Smash-Finale

Von dpa
Patrick Franziska
ARCHIV - Patrick Franziska stand als erster deutscher Profi in einem Grand-Smash-Finale. Foto: Tom Weller/dpa

Der Siegeszug von Patrick Franziska endet in Saudi-Arabien erst im Finale. Trotzdem kommt noch nie ein deutscher Tischtennis-Profi bei einem Grand-Smash-Turnier so weit.

Lesezeit: 1 Minute
Anzeige

Dschidda (dpa). Der deutsche Tischtennis-Nationalspieler Patrick Franziska hat das Grand-Smash-Endspiel in Saudi-Arabien verloren. Der 31-Jährige vom 1. FC Saarbrücken unterlag dem Weltranglistenersten Wang Chuqin aus China in Dschidda in 2:4 Sätzen.

Als erster deutscher Spieler ein Grand-Smash-Finale erreicht zu haben, nannte Franziska trotz der Niederlage «das bisher beste Ergebnis meiner Laufbahn». Auf dem Weg dorthin schlug die Nummer 16 der Welt unter anderem den Weltmeister Fan Zhendong aus China und den Europameister Dang Qiu aus Deutschland. In der neuen Weltrangliste wird der fünfmalige Mannschafts-Europameister deshalb auch zum ersten Mal in seiner Karriere zu den Top 10 gehören.

Die Grand-Smash-Turniere im Tischtennis wurden 2021 nach dem Vorbild der Grand Slams im Tennis eingeführt. Bislang gibt es aber nur drei statt der angestrebten vier Standorte: Singapur, Dschidda und im September auch zum ersten Mal Peking.

© dpa-infocom, dpa:240511-99-996414/2